Lara (Massage August 2016)

Liebe Gitta,

vielen Dank für die wunderbare Massage, die ich bei dir genießen durfte. Meine Seele brauchte etwas Zeit, um das was mein Körper erlebt hat, wirken zu lassen. Unsere Begegnung liegt schon etwas zurück und ich fühle mich noch immer, wie auf Händen getragen. Genau dieses Gefühl war es, was mir nach Simons Tod, so sehr gefehlt hat und mich wie eine Wahnsinnige hat suchen lassen – völlig angenommen mit meiner Geschichte als Frau, mit allen Narben, sowohl körperlich als auch seelisch. Ich spüre wieder Freude am Leben und kann nun einigen Blockaden (Trauer) mit Mut begegnen und sie lösen. So wurde ich bisher von meiner Umgebung kaum wahrgenommen; aber seit dem ich deine Praxis verlassen habe, bin ich dauernd im netten Kontakt mit meiner Umgebung. Es gab, was sich leider wieder gelegt hat, einige Tage keinen Zentimeter an meinem Körper, der mir nicht gefiel, wie eine Hülle die sich wieder aufgelöst hat.

Durch das Thema inneres Kind hatte ich eine wahnsinnige Wut auf meine Mutter, ich wollte sie einfach nicht sehen & hören. Doch einige Tage nach der Massage entwickelte sich eine Ruhe und Verständnis zu dem Thema und es kann Liebe fließen. Ich hatte das erste Mal richtiges Heimweh und habe mich auf Zuhause gefreut.

Durch unsere Begegnung ist mir meine Sehnsucht nach Selbstliebe sehr bewusst geworden und ich freue mich darauf, mir immer näher zu kommen. Vielen Dank!

Viele Liebe Grüße
Lara